Rich Snippets sind zusätzliche Informations-Schnipsel, sie dienen als Zusatzinformationen zu den organischen Suchergebnissen in einer Suchmaschine (SERPs). Dargestellt werden sie durch schnipselhafte Inhaltsauszüge aus der betreffenden Webseite, daher haben sie ihren Namen. In der Suchmaschinenoptimierung wirken sie sich sehr positiv aus.

Was hat der Nutzer von den Rich Snippets?

Wer ein entsprechendes Suchergebnis findet, sieht durch das Rich Snippet Zusatzinformationen, die darauf verweisen, inwieweit das Ergebnis interessant ist und ob sich ein Klick darauf lohnt. Es könnte sich zum Beispiel um eine Sternbewertung zu einem Produkt handeln. In vielen Fällen führt ein Rich Snippet auch zu einem Unterpunkt des betreffenden Themas auf der Webseite. Von Wikipedia ist etwa bekannt, dass oft ein Rich Snippet auf den Punkt des Inhaltsverzeichnisses führt, nach dem der Nutzer konkret gesucht hat. Inzwischen kennt jeder Suchmaschinennutzer Rich Snippets, Google führte sie schon 2009 ein und ermöglichte seit 2012 damit auch eine verbesserte Produktsuche. Wenn Webmaster ein Rich Snippet implementieren möchten, müssen sie bestimmte HTML-Codes programmieren, die Google und andere Suchmaschinen in den Webmaster-Tools konkret vorgeben.

Arten von Rich Snippets

Theoretisch können Rich Snippets alle möglichen Informationen darstellen, die wichtigsten Arten sind:

  • Veranstaltungsinformationen wie das Datum eines Konzerts
  • Organisationsdaten eines Unternehmens, beispielsweise der Hauptstandort (hilfreich bei der Restaurantsuche)
  • Breadcrumbs (Navigationspfade aus mehreren Links) für das Verständnis einer Webseitenstruktur
  • Sternbewertungen von Produkten, Preise, Verfügbarkeit und Erfahrungsberichte der Kunden zum Produkt
  • Kontaktdaten von Personen und ihr Auffinden in sozialen Netzwerken
  • Rezeptangaben wie die Kalorienzahl oder die Kochzeit
  • Software-Apps zu einem Produkt
  • Hörproben zu einem Musiktitel, beispielsweise ein Verweis auf YouTube

Umgang mit Rich Snippets

Die Webmaster, die Rich Snippets einbinden, können den Erfolg der Programmierung unmittelbar nach dem Einbinden testen. Nach wenigen Tagen sollte sich das Rich Snippet beim Suchergebnis zeigen. Es soll natürlich genau auf den tatsächlichen Content der Seite verweisen, ansonsten droht eine Google-Penalty (also eine Abstrafung). Der Erfolg von Webseiten mit Rich Snippets ist enorm, weil die Nutzer verständlicherweise viel eher darauf klicken, wenn sie auf einen Blick erkennen, dass die gewünschte Information enthalten ist. Auch ein Produkt, dass per Rich Snippet mit fünf Sternen (höchst positive Nutzerbewertung) gekennzeichnet ist, dürfte sehr viel häufiger angeklickt werden. Die Branchen, die am meisten profitieren, sind Preisvergleiche, Nachrichten und Reiseseiten. Das liegt vor allem daran, dass in diesen Sektoren ungeheuer viele Informationen existieren und ein Rich Snippet den Suchenden sehr das Auffinden des gewünschten Ergebnisses erleichert. Gut eingebundene Rich Snippets wirken sich zudem offenbar auf das Ranking der Seite sehr positiv aus.