Für Firmen und Privatpersonen ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) enorm wichtig. Denn mittlerweile gehen immer weniger Personen zuerst in ein Geschäft, um sich vor Ort nach einem Produkt zu erkundigen und mit dem Verkäufer darüber zu sprechen. Zwar gibt es diesen Schritt immer noch, vorher gehen potenzielle Käufer aber im Internet auf die Suche nach weiteren Informationen und Bewertungen.

Gute Platzierungen (SEO) bei Google sind unabdingbar

Das bedeutet für Firmen, dass sie die potenziellen Kunden im Internet abholen müssen. Wer diese Chance verpasst, wird Probleme haben, Umsätze zu erzielen. Demnach stehen Unternehmen vor der Herausforderung, für potenzielle Kunden sichtbar zu sein. Schließlich sehen sich Internetnutzer in der Regel nur die Suchmaschinenergebnisse auf der ersten Seite an, und dort bekommen meistens nur die ersten sechs Plätze die Aufmerksamkeit der Internetnutzer. Alle anderen Platzierungen werden sehr selten aufgerufen und Webseiten, die es nicht auf die erste Seite der Suchmaschinenergebnisse schaffen, haben es sehr schwer über das Internet Umsätze zu erzielen.

Damit ein Webprojekt auf den vorderen Plätzen der Suchmaschinenergebnisse gelangt, müssen die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung angewendet werden. Allerdings verändert sich die Suchmaschinenoptimierung stetig. Hier spielen vor allem die Veränderungen vom Google Algorithmus eine Rolle. Zwar gibt es noch die Suchmaschinen Bing und Yahoo, im Vergleich zu Google spielen sie aber nur eine unter geordnete Rolle. Diese stetigen Veränderungen machen es für Webseitenbetreiber nicht leicht, vor allem weil Google zwar eine Veränderung kommuniziert, aber in den seltensten Fällen Webseitenbetreibern verrät, welche Veränderungen Webseitenbetreiber nun vornehmen müssen.

Webseiten sollten für mobile Endgeräte optimiert sein

Zum Beispiel hat Google lange vor dem sogenannten “Mobilegeddon Update” angekündigt, dass es Webseiten bevorzugen wird, die für mobile Endgeräte optimiert sind. Daraufhin mussten Webseitenbetreiber ihre Webseite anpassen. Allerdings gibt es immer noch viele Webseiten, die nicht für ein Smartphone oder Tablet optimiert sind. Die beiden Begriffe “Responsive Design” und “Mobile First” sind anscheinend noch nicht bei jedem Webseitenbetreiber angekommen. Es ist aber zu erwarten, dass die Zahl der mobil optimierten Webseiten in der Zukunft weiter ansteigen wird, denn wer darauf verzichtet, geht das Risiko ein, bei Google schlechter platziert zu werden. Ein Umstand, den sich heutz utage niemand leisten kann.

Dieses Beispiel zeigt, dass sich die Maßnahmen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung stetig ändern und nur wenn sie korrekt umgesetzt werden, kann Suchmaschinenoptimierung erfolgreich sein. Zum Beispiel war es vor ein paar Jahren ausreichend, eine Vielzahl von Links zu haben. So war die Anzahl der Links für die Platzierung bei Google verantwortlich. Infolgedessen wurden Links in Verzeichnissen gesetzt oder in sogenannte Link Netzwerke eingetragen.

Der Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist sehr schnelllebig

Mittlerweile geht es aber nicht mehr um die Menge der Links, sondern um ihre Qualität. 2012 kam das sogenannte “Panda Update” von Google raus. Das führte dazu, dass Webseiten, die unnatürliche Linkprofile hatten, von Google mit schlechteren Platzierungen abgestraft wurden. Darum kann es sein, dass eine Webseite mit 100 Links eine bessere Platzierung in den Ergebnissen der Suchmaschine erhält, als eine Webseite, die 150 Links hat. Eben weil die Qualität der 100 Links besser ist, als die der 150 Links.

Ein weiteres Beispiel zeigt die Meta Beschreibung. Diese wird bei den Ergebnissen von Google angezeigt und befindet sich unter der URL. Früher war es ausreichend die Meta Beschreibung mit vielen Suchbegriffen zu füllen, die Internetnutzer auch gebraucht haben. Mittlerweile geht es in der Meta Beschreibung um eine kurze Zusammenfassung des Inhalts und im Idealfall verfügt sie noch über einen “Call-to-action”.

Firmen brauchen Experten

Diese Beispiele machen deutlich, dass sich der Bereich der Suchmaschinenoptimierung stetig weiterentwickelt und er vor allem für Laien nur schwer zu verstehen ist. Genau da liegt das Problem für Privatpersonen und Firmen. Sie müssen über das Fachwissen verfügen und können nicht einfach einen Systemadministrator oder einer anderen Person aus dem IT Bereich mit der Suchmaschinenoptimierung beauftragen.

Kurz um:

Der Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist für Firmen und Unternehmen enorm wichtig. Durch sie werden potenzielle Kunden im Internet abgeholt und Umsätze erzielt. Darüber hinaus kann sie auch genutzt werden, um Sichtbarkeit zu kreieren oder ein Image zu verstärken. Diese Aspekte sind für Firmen und Privatpersonen enorm wichtig und sollten nicht vernachlässigt werden.

Sie brauchen in diesem Bereich Hilfe? Setzen Sie sich mit uns über unser Kontaktformular in Verbindung!